Pressemitteilung - Habituation

18/01/2019 - 12/04/2019


 

Zilberman Gallery–Berlin freut sich, die Ausstellung Habituation mit neuen Arbeiten des in Istanbul lebenden Künstlers und Musikers anzukündigen. Die Ausstellung ist die erste Soloausstellung des Künstlers in Berlin.

Selçuk Artut bedient sich der Audiokunst, interaktiver Technologien und künstlicher Intelligenz, um sich mit ontologischen Fragen auseinanderzusetzen. Der Künstler arbeitet mit Codes und Computeralgorithmen, wobei er sich für geringfügige Abweichungen interessiert, die zu Veränderungen, zum Anschwellen der Zeit führen können. Hinter Artuts Plastiken aus blanken Metallplatten verbirgt sich eine Welt aus Drähten; die Arbeiten fordern zu einem Blick ins Verborgene auf und tragen so zur Hinterfragung von Wirklichkeitserfahrung bei.

Die ausgestellten Software-Installationen und Plastiken, die von Barry Truax’ Studie Acoustic Communication inspiriert sind, erkunden das Konzept der Habituation – das durch Anpassung herbeigeführte Ausbleiben von Reaktionen auf lautliche Reize. In einigen Arbeiten verwendet Artut Zufallsalgorithmen, um das potenzielle Eintreten von Habituation zu verhindern. In Habituation of Dishabituation (2018) befasst sich der Künstler mit dem Phänomen, dass die Störung gewisser Geräusche oder Bilder (Dishabituation) ebenfalls zu Habituation führen kann, wenn sie regelmäßig erfolgt. Was als Wiederholung wahrgenommen wird und im ersten Schritt Habituation bedingt, unterliegt bei Artut wiederum verschiedenen Verschiebungen und Abweichungen. Die Arbeit Isomorphism (2018), die aus Soundbars besteht, spielt mit diesen Konzepten und entführt uns in einen Soundscape, die der Belle-Époque-Architektur des Ausstellungsraums eine neue Dimension verleiht.

Selçuk Artut (1976) lebt und arbeitet in Istanbul.
In seiner künstlerischen Praxis untersucht er die theoretischen und praktischen Dimensionen der Mensch Technik- Beziehungen. Seine Werke wurden vielerorts ausgestellt, zuletzt beim Dystopie Sound Art Festival (Berlin, 2018), Moving Image NY (New York, 2015), Art13 London (London, 2013), ICA London (London, 2012), Art Hong Kong (Hong Kong, 2011), Istanbul Biennale (Istanbul, 2007. Er promovierte in Media and Communications an der European Graduate School, Schweiz. Derzeit ist Artut Leiter des Programms für Bildende Kunst und Visuelle Kommunikation an der Sabanci University, Istanbul, wo er Kurse in Sound and Interaction lehrt. Seit 1998 veröffentlichte er mehrere Alben als Mitglied der Post-Rock Avangard Musikgruppe Replikas. Im Jahr 2016 gründete er mit Alp Tugan die audiovisuelle Performance-Gruppe namen s RAW, die Werke mit Techniken des Creative Coding und Live-Coding produziert. www.selcukartut.com

 



Artist Pages
  - Selçuk Artut